MS-Open 2018

Alle Vor- und Nachberichte sowie Pressemitteilungen der MS-Open 2018

Alle Vor- und Nachberichte sowie Pressemitteilungen der MS-Open 2018

Donnerstag, 07 Juni 2018 23:47

Berichte zu den MS-Open 2018

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nachfolgend findet Ihr alle Turnierberichte zu den MS-Open 2018. Auf dieser Seite listen wir alle Berichte der Westfälischen Nachrichten und Münsterschen Zeitung, sowie Pressemitteilungen vom Squashboard Münster auf.

Bericht: Westfälische Nachrichten11.06.2018
WN: Heimsiege durch Felder und Mertin

Münster - Die Münster Open im Squash traten am Wochenende nicht nur gegen nahezu perfektes Sommerwetter und ein attraktives Freizeitangebot, sondern auch ein wenig gegen sich selber an: Kurz vor Start erreichten Turnierchef Ralf Brandt vom Squashborad Münster noch vier Absagen im eigentlich quantitativ wie qualitativ top-besetzten A-Feld. Von Henner Henning

Vorjahressieger Tim Weber hatte auch am Wochenende Platz und Gegner sicher im Griff.

Vorjahressieger Tim Weber hatte auch am Wochenende Platz und Gegner sicher im Griff.

„Gesagt hat es keiner, aber ich vermute, die Meldungen der starken Ausländer, in erster Linie der Pakistanis, haben einige abgeschreckt“, mutmaßte Brandt. Sei´s drum: Am Ende waren es dann ein paar Spiele weniger, aber die übrigen dafür auf höchstem Niveau, und am Ende siegten eben nicht die weitgereisten Rückschlagspezialisten, sondern einmal mehr Vorjahressieger Tim Weber vom Bundesligisten Radevormwald, der sich im rein deutschen Finale mit 3:1 Sätzen gegen den Karlsruher Erstliga-Spieler Robin Ebert durchsetzte.

Finaleinzug hauchdünn verpasst

Bei den Damen verpasste Nicole Wilp vom Squashboard Münster nur hauchdünn den Finaleinzug. Sie beleget nach der 1:3-Halbfinalniederlage gegen die spätere Siegerin aus den Niederlanden, Suzanne Peters, Rang drei. Die Heimsiege blieben dann den Herren im B- und C-Feld überlassen: Dirk Felder machte das Rennen in der B-Klasse. Im Finale bezwang er den Krefelder Marko Kruse nach spannenden fünf Sätzen. Den Sieg im C-Feld sicherte sich der Münsteraner Jan Mertin.

Bericht der Westfälischen Nachrichten - Von Henner Henning


10.06.2018
Weber siegt in einem packendem Finale gegen Robin Ebert

An diesem Wochenende fanden die MS-Open 2018 im Sport-Center Borkstrasse in Münster statt, in 136 Spielen wurden alle Titelträger bei den Damen und Herren, sowie der Weltmeister beim Five Shoot Out ermittelt. Am Sonntag wurden alle Titelträger bei der Siegerehrung entsprechend gefeiert.

Weber siegt in einem packendem Finale gegen Robin Ebert

Das Damenfeld wurde als Tagesturnier am Sonntag ausgetragen, am Ende konnte sich Suzanne Peters (SRC Duisburg) erstmals in die Siegerliste der MS-Open eintragen, die Niederländerin setzte sich im Finale gegen Marion Hanske (1. SC Bochum) in drei Sätzen durch. Nicole Wilp vom Squashboard Münster sicherte sich den dritten Platz gegen die Münsteranerin Charlotte Beste.

Siegerfoto - MS-Open 2018 - Tim Weber, Suzanne Peters, Robin Ebert

Siegerehrung MS-Open 2018: Tim Weber (Sieger Herren A), Suzanne Peters (Siegerin Damen A), Robin Ebert (Platz 2 Herren A)

Im Herren-A-Feld traf die deutsche Nummer Vier Tim Weber (Black & White RC Worms) auf den Jugendspieler Robin Ebert (1. SC Karlsruhe) und boten sich ein packendes Endpspiel bei den MS-Open. Schließlich konnte Weber das Endspiel in vier Sätzen für sich entscheiden. Wie im Vorjahr erreichte Yannis Senkel (Hot Socks Mülheim) den dritten Platz.

Tim Weber sichert sich fünften Titel bei den MS-Open im Endspiel gegen Robin Ebert.

Bei der Five Shoot Weltmeisterschaft 2018 wurde der Titel in diesem Jahr ins Ausland vergeben. Der Pakistani Zeeshan Khan (PAF Squash Complex Peshawar) war mit 5:1 gegen Nicolas Schiffer (Squashboard Münster) erfolgreich. Im vereinsinternen Duell konnte sich der Boarder Daniel Brinkmann gegen Tom Meyer durchsetzen.

Damen A
1. Platz Suzanne Peters
2. Platz Marion Hanske
3. Platz Nicole Wilp
1. Trost Alexandra Stiegemeyer

Five Shoot Out
1. Platz Zeeshan Khan
2. Platz Nicolas Schiffer
3. Platz Daniel Brinkmann

Herren A
1. Platz Tim Weber
2. Platz Robin Ebert
3. Platz Yannis Senkel
1. Trost Zeeshan Khan

Herren B
1. Platz Dirk Felder
2. Platz Marko Kruse
3. Platz Tom Meyer
1. Trost Omar Camacho

Herren C
1. Platz Jan Mertin
2. Platz Sebastian Arenas y Casal
3. Platz Marc Viereck
1. Trost Karim Zaki

Herren D
1. Platz Roger Trost
2. Platz Ole Schmidt
3. Platz Alexander Bullinger
1. Trost Bendix Perschk

 

Das knappste Spiel der MS-Open 2018:

Punkte Feld Spieler S 1 S 2 S 3 S 4 S 5 Dauer Zählweise
104 Herren B Dirk Felder 12 9 11 12 11 57 min PARS 11
Marko Kruse 10 11 8 14 6

Das Spiel mit der längsten Spieldauer bei den MS-Open 2018:

Punkte Feld Spieler S 1 S 2 S 3 S 4 S 5 Dauer Zählweise
99 Herren B Omar Camacho 11 5 11 11 12 72 min PARS 11
Marko Kruse 6 11 5 13 14

 

Squash Livestreaming bei den MS-Open

Livestream vom Samstag:


https://www.youtube.com/watch?v=TN07gdmgYLs

Livestream vom Sonntag:


https://www.youtube.com/watch?v=vytPsZnhU40


Bericht: Westfälische Nachrichten08.06.2018
WN: Nischengewächs in voller Blüte: Squash sendet Lebenszeichen

Münster - Squash lebt: Vergleichsweise unauffällig und bescheiden – aber alle Jahre wieder auch mit Masse und Klasse. Am Samstag starten an der Borkstraße in Münster die Münster Open, so wertvoll wie nie ...

Titelverteidiger Tim Weber will am Wochenende den nächsten Siegeszug an der Borkstraße starten

Titelverteidiger Tim Weber will am Wochenende den nächsten Siegeszug an der Borkstraße starten, hat sich aber mit starker internationaler Konkurrenz zu messen. Foto: Squashboard Münster

In der Botanik müsste man wohl von einem winterharten Schattengewächs sprechen: Die Sportart Squash ist so ein Pflänzchen, das keine Sonne braucht, um auch in seiner bescheidenen Nische weiter zu wachsen und zu gedeihen – bei richtiger Pflege. Die Blütezeit dieser Rückschlagsportart ist zumindest in Münster ganz eng mit dem Termin für die Münster Open gekoppelt. An diesem Wochenende findet das Traditionsturnier erneut auf den Courts des Squashboard an der Borkstraße statt – und nie war es so wertvoll wie heute. Zuletzt hatte der Squash-Landesverband versucht, ein hochwertiges Turnier auf die Beine zu stellen – und ist kläglich gescheitert, schildert Stefan Brinkmann, für den Squashboard Münster für die Organisation der Nünster Open verantwortlich: „Absage aus Spielermangel“.

In Münster sieht das am Wochenende gänzlich anders aus: 80 Meldungen sind hier eingegangen – an der Spitze auf höchstem Niveau. „Ich glaube, wir sind ein bisschen in den Sog der Erfolgsstory von Raphael Kandra geraten“, schmunzelt Brandt. Kandra, der MS-Open-Sieger von 2012, hatte vor zwei Wochen das Halbfinale der British Open erreicht und so für Schlagzeilen gesorgt. Die Münster Open bieten die optimale Absprungplattform für den Einzug in das internationale Geschäft – und locken entsprechend ambitionierte Spitzenkräfte in die Boxen. Für Titelverteidiger Tim Weber bleibt somit nur Rang sechs der Setzliste. An Position eins bis vier sind Zeeshan Khan aus Pakistan, Thijs Roukens und Joris Wagenaar aus den Niederlanden, sowie Robin Ebert aus Karlsruhe notiert. Als Schlusslicht in das A-Feld gerutscht ist der Squashboarder Nico Wilhelms. Der Sportstudent aus Münster ist auf der Jagd nach wertvollen Ranglistenpunkten.

Im-B-Feld machen sich Christian Meyer, Nicolas Schiffer, Dirk Felder, An­dreas Müller und Tom Meyer auf, nach Vorjahressieger Julian Scheipermeier erneut für einen Heimsieg zu sorgen. Ebenfalls am Start ist Squashboard-Spielerin Simone Korell.

Im C-Tableau finden sich Squasher aller Spielstärken wieder. Mit Jan Mertin haben die Boarder ein ganz heißes Eisen im Feuer. „Hobbyspieler“ haben in der D-Kategorie gemeldet – fast ausschließlich aus Münster.

In der Damenkonkurrenz schließlich wird der Gastgeber von der an Nummer vier gesetzten Nicole Wilp gut vertreten.

Bericht der Westfälischen Nachrichten

Kommentar schreiben

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zu Kenntnis genommen.


Sicherheitscode
Aktualisieren

" Seit 2007 gibt es auf der Homepage zu jedem Teilnehmer eine Statistik mit Punkt- und Satzverhältnissen, sowie der Spieldauer. "

Unsere Sponsoren

Impressionen

  • Webcam_39
  • Kommentare: 0
  • Bild_86
  • Kommentare: 0

Zugriffszahlen

Heute 729

Gestern 690

Woche 1419

Monat 22368

Insgesamt 1917671

Aktuell sind 121 Gäste und keine Mitglieder online

Suche

Kontakt

Sport-Center Borkstrasse
Borkstr. 17 b, 48163 Münster

  • dummy+49 (251) 97913-33

  • dummy+49 (251) 97913-45

  • dummy info@msopen.de

Newsletter

Regelmäßige Infos zu den MS-Open. Abmeldung jederzeit per Abbestelllink im Newsletter.

Sponsorenlogo

Sponsorenlogo

Sponsorenlogo

Sponsorenlogo

Sponsorenlogo

Sponsorenlogo

Suchen