Menu

Berichte zu den MS-Open 1983

Alle Vor- und Nachberichte sowie Pressemitteilungen der MS-Open Alle Vor- und Nachberichte sowie Pressemitteilungen der MS-Open

Nachfolgend findet Ihr alle Turnierberichte zu den MS-Open 1983. Auf dieser Seite listen wir alle Berichte der Westfälischen Nachrichten und Münsterschen Zeitung, sowie Pressemitteilungen vom Squashboard Münster auf.

28.11.1983
Kondition gab Ausschlag

Schwede Bergsten gewinnt dritte Stadtmeisterschaft im Squash

Münster – Mit einem Weltklasse-Endspiel endeten gestern Abend die dritten offenen Stadtmeisterschaften Im Squash. In der mit 300 Zuschauern restlos überfüllten Halle an der Borkstraße siegte überraschten in nur 42 Minuten der Schwede Anders Bergsten gegen Zams Zaman aus Pakistan. Der Cousin des Weltmeisters Jahangir Khan hatte dank seiner Routine zwar den ersten Satz in der Verlängerung mit 10:8 gewinnen können, doch besaß Bergsten im weiteren Verlauf die bessere Kondition.

In 15 Minuten ging der zweite Satz mit 9:7 an den Skandinavier, den dritten gewann der Schwede mit 9:4. Als Zams Zaman schließlich einen Flüchtigkeitsfehler nach dem anderen fabrizierte, benötigte Anders Bergsten ganze vier Minuten, um den entscheidenden vierten Durchgang mit 9:1 zu gewinnen. Bester Deutscher wurde im Weltklassefeld über 100 Teilnehmer Wilfried Bücker aus Münster, der im Finale der Herrentrostrunde gegen den Südafrikaner Derek Lawrence die Oberhand behielt.

Neben dem Iren Andrew Maur war Bücker der einzige Amateur unter 64 Profispielern, die sich in Münster ein Stelldichein gaben. Eine besondere Leistung vollbrachte in der Damen-Konkurrenz Barbara Burden. Die Engländerin aus Oer-Erkenschwick zog sich bereits in der Vorrunde eine schmerzhafte Bänderdehnung im linken Fußgelenk zu, hielt das Finale gegen Kirsten Terniersen aus Münster trotzdem durch, gewann schließlich mit 3:1 Sätzen, und erschien zur Siegerehrung dann mit einem Gipsfuß.

Mit 24 Teilnehmerinnen war die Damenkonkurrenz bei den offenen Stadtmeisterschaften gegenüber den beiden Jahren zuvor sowohl zahlen- als auch leistungsmäßig am stärksten besetzt. Wolfgang Tschechne, erster Vorsitzender des Clubs Squashboard Münster, hatte mit viel Mühe und hohen Preisgeldern internationale Spitzenspieler nach Münster geholt, die die Rasanz dieses schnellen Sports eindrucksvoll präsentierten.

Gewinner der Stadtmeisterschaften

Gewann die Trostrunde der Herren-Klasse A: Bücker (2. von links)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Turnierfacts

" Bei den Damen gelang Eva-Maria Brauckmann (2002, 2003), Simone Korell (2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009) und Maren Pisch (2010, 2011) jeweils die Titelverteidigung im folgendem Jahr. "