Menu

Ranglistenordnung NRW Damen/Herren

Ranglistenordnung des Squash Landesverbandes NRW Ranglistenordnung des Squash Landesverbandes NRW

Die MS-Open sind traditionell auch ein Ranglistenturnier des Squash-Landesverbandes Nordrhein Westfalen. In der Ranglistenordnung des Verbandes findet Ihr Infos zur Punktevergabe, Spielsystemen, Setzungen und vieles mehr.

Squash Landesverband NRW

 

Ranglistenordnung (RLO) Damen/Herren
des Squash Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

PDF Dokument PDF - Druckversion Ranglistenordnung

 

I. Inhaltsverzeichnis
 

Ranglistenordnung Damen/Herren

I. Inhaltsverzeichnis

II. Allgemeines

III. Geschlossene NRW-Ranglistenturniere

IV. Offene NRW-Ranglistenturniere

V. NRW-Einzelmeisterschaft

VI. Rangliste

VII. Schlussbestimmungen

Anhang 1
Setzung, Spielsystem, Platzierung und Punktevergabe bei geschlossenen NRW-Ranglistenturnieren

Anhang 2
Punktevergabe bei offenen NRW-Ranglistenturnieren und bei der NRW-Einzelmeisterschaft

Anhang 3
Setz-Schema bei offenen NRW-Ranglistenturnieren und bei der NRW-Einzelmeisterschaft

Anhang 4
Wertungsfaktor 3

II. Allgemeines
§ 1

Grgundlagen

Die Ranglistenordnung ist Grundlage zur Erstellung der NRW-Rangliste für Damen und Herren, weitere Bereiche wie z.B. Jugend u. Senioren sind nicht Bestandteil dieser Ordnung.

Die NRW-Rangliste soll als Grundlage, für die Mannschaftsmeldungen der Ligen im Bereich des SLV NRW dienen.

Alle Spiele werden nach den vom DSQV anerkannten Spielregeln in Verbindung mit den Bestimmungen der Ordnungen des SLV NRW sowie des DSQV durchgeführt. Die allgemeine Zählweise wird den Vorgaben des DSQV ab der Saison 2008/09 entsprechend sowohl bei den Damen als auch bei den Herren angewendet. (P.A.R.S = Point a rally score / jeder Punkt zählt)

Zur Vereinfachung wird im Nachfolgenden sowohl für männliche Spieler als auch für weibliche Spielerinnen der Begriff "Spieler" verwendet. Die Position des „Ranglisten-Obmanns“ kann sowohl weiblich wie männlich besetzt sein.

Der SLV NRW verwirklicht seinen Satzungszweck insbesondere dadurch, dass er jede Form des Dopings bekämpft und in enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Squash Verband e.V. für präventive und repressive Maßnahmen eintritt, die geeignet sind, den Gebrauch verbotener leistungssteigernder Mittel und/oder Methoden zu unterbinden.

Näheres regelt die Anti-Doping Ordnung des SLV NRW.

§ 2

Turniervergabe

Turnierveranstaltungen, die zur Erstellung der Rangliste dienen, sind

- NRW-Ranglistenturniere
- NRW-Einzelmeisterschaft.

Turnierveranstaltungen, die zur Erstellung der Rangliste herangezogen werden sollen, werden durch den Ranglisten-Obmann an Veranstalter/Bewerber gemäß den allgemeinen Richtlinien vergeben.

§ 3

Wertungsberechtigte Spieler

Wertungsberechtigt sind alle Spieler, die im Besitz einer Spielerlizenz eines SLV NRW Mitgliedvereins sind.

Ebenfalls wertungsberechtigt sind Spieler, deren Wohnsitz sich in NRW befindet (dies gilt für die Teilnahme an Turnieren der NRW Tour, aber nicht für die NRWMeisterschaft).

§ 4

Einteilung der Ranglistenturniere

Es werden mindestens 4 offene und/oder geschlossene Ranglistenturniere, nach Möglichkeit im Wechsel, angeboten.

Zusätzlich zu den offenen und geschlossenen Ranglistenturnieren wird die NRW-Einzelmeisterschaft als Ranglistenabschluss der Ranglistenrunde veranstaltet.

III. Geschlossene NRW-Ranglistenturniere
§ 5

Veranstaltungsart und -umfang

An geschlossenen NRW-Ranglistenturnieren sind nur nach §3 wertungsberechtigte Spieler teilnahmeberechtigt.

Geschlossene NRW-Ranglistenturniere werden vom SLV NRW als Tagesturnier samstags und/oder sonntags gemäß Ausschreibung veranstaltet.

Es werden höchstens 12 Turnierfelder pro Wochenende angeboten. Sollten die Meldungen die maximale Teilnehmeranzahl überschreiten, entscheidet die Ranglistenposition sowie der Status "Aufsteiger" über die Teilnahme.

Bei jedem dieser Turniere stehen dem Ranglisten-Obmann bzw. dem Landestrainer 2 Wildcards zur Vergabe frei, die gemäß Spielstärke einsortiert werden können. Eine Wildcard muss schriftlich beim Ranglisten-Obmann beantragt werden und sollte durch den Bezug auf den Veranstalter, die Region oder den ansässigen Verein begründet werden.

Je nach Anzahl der zur Verfügung stehenden Courts können die Felder durch die Turnierleitung auf Samstag und Sonntag verteilt werden. Die betroffenen Spieler werden durch die Turnierleitung spätestens zwei Tage vor Turnierbeginn informiert.

§ 6

Turnierorganisation

Die Turnierleitung erfolgt durch den Ranglisten-Obmann oder seinem/seiner bestellten Vertreter/ -in.

Die Meldung muss über das Onlinemeldesystem des SLV NRW und fristgerecht erfolgen. Verspätet eintreffende Meldungen können nicht berücksichtigt werden.

Turnierabsagen müssen über das Onlinemeldesystem des SLV NRW oder schriftlich vor Meldeschluss an die Turnierleitung erfolgen, andernfalls ist die Meldegebühr in vollem Umfang zu entrichten.

Ausnahme: Krankheit oder Verletzung, in diesen Fällen ist ein ärztliches Attest innerhalb von 7 Werktagen nach dem geschlossenen Ranglistenturnier unaufgefordert einzureichen.

Die Einteilung erfolgt in 8er Felder, getrennt nach Damen und Herren in Reihenfolge der aktuellen NRW-Rangliste, Aufsteiger aus dem vorherigen geschlossenen Turnier werden entsprechend berücksichtigt (siehe Anhang 1). Der Meldeeingang hat keinen Einfluss auf die Setzung. Der Landestrainer oder Ranglisten -Obmann kann Spieler einsortieren, wenn der betreffende Spieler keine Wertung aus den letzten vier ausgerichteten Turnieren hat.

Bei Feldern die kleiner als 8 Spieler sind, können alternativ Gruppenspiele durchgeführt werden.

Die Einteilung in die jeweiligen Felder erfolgt zu Turnierbeginn, anhand der Meldeliste.

Alle Spieler müssen sich persönlich spätestens 15 Minuten vor Turnierbeginn bei der Turnierleitung melden und die Startgebühr entrichten.

Eventuelle oder absehbare Verspätungen sind der Turnierleitung telefonisch vor Turnierbeginn mitzuteilen, die Turnierleitung entscheidet über Zulassung oder Disqualifikation des verspätet eintreffenden Spielers.

In 8er Feldern wird ein modifiziertes KO-System (siehe Anhang 1) durchgeführt. Der Modus „Gruppenspiele“ richtet sich nach Gruppengröße und wird durch die Turnierleitung festgelegt.

§ 7

Ergebnisbewertung

Der jeweils erstplazierte Spieler eines Turnierfeldes spielt beim nächsten geschlossenen NRW-Ranglistenturnier mindestens in dem nächsthöheren Turnierfeld (= Aufsteiger).

Für Aufsteiger gilt der Anspruch nur für das folgende, angebotene, geschlossene Ranglistenturnier.

Die Punktevergabe erfolgt gemäß Anhang 1 und 4.

Spieler, die nicht alle Spiele am Turniertag absolvieren, erhalten keine Punkte, ausgenommen ist die Aufgabe aus gesundheitlichen Gründen.

Bei Aufgabe aus gesundheitlichen Gründen entscheidet der Ranglisten-Obmann, ob die bis dahin erspielte Punktezahl in die NRW-Rangliste als Wertung eingeht.

IV. Offene NRW-Ranglistenturniere
§ 8

Veranstaltungsart und -umfang

Offene NRW-Ranglistenturniere sind fremd veranstaltete Turniere, die als Wertungsturnier für die NRW-Rangliste durch den SLV NRW vergeben werden.

Die Turniere werden durch den Turnierveranstalter eigenständig und eigenverantwortlich durchgeführt. Diesem stehen 2 Wildcards zur Vergabe frei. Eine Wildcard muss schriftlich beim Ranglisten-Obmann beantragt werden und sollte durch den Bezug auf den Veranstalter, die Region oder den ansässigen Verein begründet werden.

Es werden mindestens ein 16er A-, B- und C-Feld Herren und ein 16er A- und B Feld bei den Damen angeboten.

§ 9

Turnierorganisation

Die Turnierleitung erfolgt durch den Fremdausrichter.

Die Meldung sollte über das Onlinemeldesystem des SLV NRW erfolgen. Die Meldefrist ist einzuhalten. Verspätet eintreffende Meldungen können nicht berücksichtigt werden. Abweichungen von dieser Regelung kann der Turnierveranstalter zulassen.

Turnierabsagen sollten über das Onlinemeldesystem des SLV NRW oder schriftlich vor Meldeschluss an die Turnierleitung erfolgen, andernfalls ist die Meldegebühr im vollen Umfang zu entrichten.

Die Felder sind wie folgt durch den Veranstalter auszuschreiben A-Feld Bundesliga - Regionalliga, B-Feld Oberliga - Verbandsliga, C-Feld Landesliga - Kreisklasse. Die Meldung muss Name, Vorname, Geburtsdatum, Verein und Erreichbarkeit enthalten.

Eine Meldung der Spieler in einem höheren Feld ist zulässig. Bei 32er Feldern sind mind. die Plätze 1-8, bei 16er Feldern die Plätze 1-4 und bei 8er Feldern die Plätze 1-2 zu setzen.

Die Felder dürfen nicht zusammengelegt werden. Ausnahmen hierzu bedürfen der Zustimmung durch den Ranglisten-Obmann.

Die Setzreihenfolge innerhalb der Felder muss gemäß Anhang 3 erfolgen:, gültige PSA (Platz 1-64) WISPA (Platz 1 – 32), DSRV (Herren Platz 1-32, Damen Platz 1-16) und NRW-Ranglisten sind zu beachten. Der Meldeeingang hat keinen Einfluss auf die Setzung. Der Landestrainer und/oder der Ranglisten- Obmann kann Spieler einsortieren (vgl. §6 mit Erläuterung).

In den Hauptrunden (Feldgröße bis 16 Teilnehmer) müssen alle Platzierungen ausgespielt werden, in den Trostrunden können alle Platzierungen ausgespielt werden. Abweichungen von dieser Regel, kann in begründeten Fällen, nur in Absprache und mit der Zustimmung des Ranglisten-Obmanns erfolgen.

§ 10

Ergebnisbewertung

Spieler, die nach § 3 nicht wertungsberechtigt sind, bleiben bei der Punktvergabe unberücksichtigt, teilnahmeberechtigte Spieler rücken innerhalb ihres Feldes entsprechend auf und erhalten die Punkte für den Platz, den sie nach dem Aufrücken belegen. Alle folgenden Felder sind davon nicht betroffen.

Der Veranstalter sendet innerhalb von 2 Tagen nach Turnierende die Abschlusstabelle mit allen erreichten Platzierungen und die entsprechenden Spielpläne dem Ranglisten-Obmann zu. Spieler, die nach § 3 nicht wertungsberechtigt sind, müssen gekennzeichnet werden.

Bei verspäteter Versendung kann eine Gebühr gemäß Gebührenordnung erhoben werden.

Die Punktevergabe erfolgt gemäß Anhang 2 und 4.

Sollten nicht alle Plätze ausgespielt werden, erhalten alle Spieler die jeweils höchste Punktzahl der nicht ausgespielten Platzierungsgruppe.

Beispiel KO-System mit einfacher Trostrunde, Platzierungsgruppe 5.-8. Platz alle Spieler dieser Gruppe erhalten die Punkte für den 5. Platz.

Spieler, die nicht alle Spiele absolvieren, erhalten keine Punkte, ausgenommen davon ist die Aufgabe aus gesundheitlichen Gründen.

Bei Aufgabe aus gesundheitlichen Gründen entscheidet der Ranglisten-Obmann, ob die bis dahin erspielte Punktzahl in die NRW-Rangliste als Wertung eingeht.

V. NRW-Einzelmeisterschaft
§ 11

Veranstaltungsart und -umfang

An der NRW-Einzelmeisterschaft sind nur Spieler nach §3 teilnahmeberechtigt, wenn sie mindestens eine Wertung in der laufenden Ranglistensaison erzielt haben.

Die NRW-Einzelmeisterschaft wird vom SLV NRW als zwei-Tages-Turnier gemäß Ausschreibung veranstaltet.

§ 12

Turnierorganisation

Die Turnierleitung erfolgt durch den Ranglisten-Obmann oder seinem/seiner bestellten Vertreter/ -in.

Die Meldung muss über das Onlinemeldesystem des SLV NRW und fristgerecht, mit Angabe des gewünschten Startfeldes, erfolgen. Verspätet eintreffende Meldungen können nicht berücksichtigt werden.

Turnierabsagen müssen über das Onlinemeldesystem des SLV NRW oder schriftlich vor Meldeschluss an die Turnierleitung erfolgen, andernfalls ist die Meldegebühr im vollen Umfang zu entrichten.

Ausnahme: Krankheit oder Verletzung:, in diesen Fällen ist ein ärztliches Attest innerhalb von 7 Werktagen unaufgefordert einzureichen.

Die Felder sind wie folgt durch den Veranstalter auszuschreiben A/B-Feld 32er- KO-System (Qualifikation: Sieger = A-Feld / Verlierer = B-Feld), weitere Felder 8er-KO-System bzw. nach Meldezahlen.

Die Einteilung erfolgt getrennt nach Damen und Herren.

Die Felder dürfen nicht zusammengelegt werden. Ausnahmen hierzu bedürfen der Zustimmung durch den Ranglisten-Obmann.

Die Setzreihenfolge innerhalb der Felder muss gemäß Anhang 3 erfolgen, die gültigen Ranglisten sind zu beachten. Der Meldeeingang hat keinen Einfluss auf die Setzung. Der Landestrainer oder Ranglisten-Obmann kann Spieler einsortieren, wenn der betreffende Spieler keine Wertung aus den letzten vier ausgerichteten Turnieren hat.

Bei diesem Turnier stehen dem Ranglisten-Obmann bzw. dem Landestrainer insgesamt zwei Wildcards zur Vergabe frei, die gemäß Spielstärke einsortiert werden können. Eine Wildcard muss schriftlich beim Ranglisten-Obmann beantragt werden und sollte durch den Bezug auf den Veranstalter, die Region oder den Landesverband begründet werden.

In den Hauptrunden (Feldgröße bis 16 Teilnehmer) müssen alle Platzierungen ausgespielt werden, in den Trostrunden können alle Platzierungen ausgespielt werden. Abweichungen von dieser Regel, können in begründeten Fällen, nur in Absprache und mit der Zustimmung des Ranglisten-Obmanns erfolgen.

Alle Spieler müssen sich persönlich spätestens 15 Minuten vor Turnierbeginn bei der Turnierleitung melden und die Startgebühr entrichten.

Eventuelle oder absehbare Verspätungen sind der Turnierleitung telefonisch vor Turnierbeginn mitzuteilen, die Turnierleitung entscheidet über Zulassung oder Disqualifikation des verspätet eintreffenden Spielers.

§ 13

Ergebnisbewertung

Die Punktevergabe erfolgt gemäß Anhang 2 und 4.

Sollten nicht alle Plätze ausgespielt werden, erhalten alle Spieler die jeweils höchste Punktzahl der nicht ausgespielten Platzierungsgruppe.

Beispiel KO-System mit einfacher Trostrunde, Platzierungsgruppe 5.-8. Platz: alle Spieler dieser Gruppe erhalten die Punkte für den 5. Platz

Spieler, die nicht alle Spiele absolvieren, erhalten keine Punkte, ausgenommen Aufgabe aus gesundheitlichen Gründen.

Bei Aufgabe aus gesundheitlichen Gründen entscheidet der Ranglisten-Obmann, ob die bis dahin erspielte Punktzahl in die NRW-Rangliste als Wertung eingeht.

VI. Rangliste
§ 14

Erstellung

Die Rangliste wird anhand der Resultate der geschlossenen/offenen NRWRanglistenturniere und der NRW-Einzelmeisterschaft erstellt.

Die Reihenfolge ergibt sich aus der Addition der 4 besten Ergebnisse der gewerteten geschlossenen/offenen NRW-Ranglistenturniere zuzüglich der NRWEinzelmeisterschaft.

Die Rangliste wird fortlaufend geführt, so dass immer 7 Turniere den gesamten Wertungsrahmen bilden.

Die Resultate des ältesten gewerteten Turniers entfallen zugunsten des neuesten Turnierergebnisses, unabhängig ob dieses die NRW-Einzelmeisterschaft, ein offenes oder geschlossenes NRW-Ranglistenturnier war.

Die Rangliste wird nach jedem geschlossenen/offenen NRW-Ranglistenturnier oder der NRW-Einzelmeisterschaft aktualisiert.

§ 15

Punkteaufteilung

Siehe Anhang 1 für geschlossene NRW-Ranglistenturniere und Anhang 2 für offene NRW-Ranglistenturniere, sowie für die NRW-Einzelmeisterschaft.

Wertungsfaktor der geschlossenen/offenen NRW-Ranglistenturniere und der NRW-Einzelmeisterschaft siehe Anhang 4.

VII. Schlussbestimmungen
§ 16

Einsprüche

Einsprüche gegen Wertungen oder eines Vorfalls bei einem Ranglistenturnier müssen schnellstmöglich, spätestens aber 7 Werktage nach dem Ende des Turniers schriftlich an den Ranglisten-Obmann gerichtet werden.

Der Ranglisten-Obmann entscheidet über alle Einsprüche innerhalb von 5 Werktagen nach Ablauf der Einspruchsfrist.

Das Ergebnis des Einspruchs fließt erst in die nächste Ranglistenaktualisierung nach der Entscheidung ein.

§ 17

Zuständigkeit

Verantwortlich für die ordnungsgemäße Durchführung aller Ranglistenturniere und der Erstellung der Rangliste ist der Ranglisten-Obmann.

§ 18

Inkrafttreten

Diese Ordnung tritt mit Wirkung vom 21.08.2009 in Kraft.

Änderungen dieser Ordnung können durch das Präsidium des SLV NRW auf Vorschlag des Ranglisten-Obmanns mit einfacher Mehrheit beschlossen werden.

Anhang 1

Setzung, Spielsystem, Platzierung und Punktevergabe bei geschlossenen NRW-Ranglistenturnieren

Die Setzung erfolgt in einem 8er Feld. Das Spielsystem und die Punktevergabe erfolgt nach nachfolgendem Schema: Es werden alle Spieler gesetzt, die Nr.-Angabe der ersten Runde gibt die Reihenfolge, entsprechend der Rangliste, für das jeweilige Feld in der ersten Runde an.

Eine Besonderheit dieses Spielsystems ist die Platzierungsreihenfolge. Gegenüber anderen Spielsystemen sind die Plätze 4 und 5 getauscht, da die Anzahl der Siege höher bewertet werden soll als ein Sieg in der ersten Runde. Der Gewinner aus Spiel Nr. 10 hat 2 Siege, der Verlierer aus Spiel Nr. 11 nur 1 Sieg aufzuweisen.

Der Spieler Nr. 1 schiedst in der ersten Runde das erste Spiel.

Schema Setzung

„G“ bedeutet Gewinner, „V“ bedeutet Verlierer, „AUF“ bedeutet Aufsteiger.

Punktevergabe

Punktevergabe

Anhang 2

Punktvergabe bei offenen NRW-Ranglistenturnieren und bei der NRWEinzelmeisterschaft

Punktevergabe

Punktevergabe

Anhang 3

Setzschema bei offenen NRW-Ranglistenturnieren und bei der NRW-Einzelmeisterschaft

Setzschema

Anhang 4

Wertungsfaktor

Die entsprechend dem Anhang 1 und 2 vergebenen Punkte für die geschlossenen und offenen NRW-Ranglistenturniere können von der Squash-Anlage durch die Zahlung eines Upgrade-Betrages im Wertungsfaktor erhöht werden.

Ohne Upgrade-Betrag ist der Wertungsfaktor 1,0
mit Upgrade Wertungsfaktor 1,3: derzeit 150,00 Euro
mit Upgrade Wertungsfaktor 1,6: derzeit 300,00 Euro
mit Upgrade Wertungsfaktor 1,8: derzeit 450,00 Euro

Die NRW-Einzelmeisterschaft wird grundsätzlich mit dem Wertungsfaktor 2,0 belegt. Der Wertungsfaktor kann anhand folgender Kennzeichnung auf dem durch den Verband erstellten Jahresturnierkalender erkannt werden:

- 1 * Ein-Star-Turnier -> Wertungsfaktor 1,0
- 2 ** Zwei-Star-Turnier -> Wertungsfaktor 1,3
- 3 *** Drei-Star-Turnier -> Wertungsfaktor 1,6
- 4 **** Vier-Star-Turnier -> Wertungsfaktor 1,8
- 5 ***** Fünf-Star-Turnier -> Wertungsfaktor 2,0

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Turnierfacts

" Das Turnier wurde auch unter dem Namen Renault Pokal, Ritter Cup und Technoconsult-Cup ausgetragen. "