Menu

Berichte zu den MS-Open 2002

Alle Vor- und Nachberichte sowie Pressemitteilungen der MS-Open Alle Vor- und Nachberichte sowie Pressemitteilungen der MS-Open

Nachfolgend findet Ihr alle Turnierberichte zu den MS-Open 2002. Auf dieser Seite listen wir alle Berichte der Westfälischen Nachrichten und Münsterschen Zeitung, sowie Pressemitteilungen vom Squashboard Münster auf.

17.06.2002
Brauckmann und Spindler holen den Titel

Squash: Knapp 80 Teilnehmer bei den 13. "MS-Open" an der Borkstraße

Münster - Die Teilnehmerzahlen hatten wegen der Fußball-WM zwar etwas gelitten, den Spaß wollten sich die knapp 80 Aktiven bei den offenen Squashmeisterschaften am Wochenende davon aber nicht verderben lassen. "Wir sind absolut zufrieden mit dem Turnierverlauf, die Stimmung war sehr gut", resümierte Organisator Ralf Brandt.

Besonderen Grund zur Freude hatten wieder einmal die Lokalmatadoren, in beiden A-Kategorien hatten die Münsteraner am Ende die Nase vorn. Bei den Damen besiegte Eva Brauckmann (SQCM) im Endspiel ihre ehemalige Teamkameradin Tanja Kaulfuß in der Herrenkonkurrenz gewann mit Christian Spindler (Courtwiesel Pützchen) ein gebürtiger Münsteraner den Titel. "Für dieses Turnier komme ich gerne nach Münster zurück", erklärte Spindler seinen Abstecher aus dem Rheinland. Im Finale hatte sich der Ex-Spieler des SQCM klar in 3:1 Sätzen gegen seinen Teamkollegen Alexander Hoppe durchgesetzt.

Noch souveräner war der Auftritt von Eva Brauckmann bei den Damen. "Dass es so glatt geht, hätte ich selbst nicht gedacht", staunte die an Position zwei gesetzte Siegerin nach ihrem überraschenden 3:0-Sieg (9:1, 9:6, 9:1) im Finale gegen Tanja Kaulfuß. Selbst die geschlagene Titelverteidigerin musste nach dem Match zugeben: "Heute hatte ich wirklich nicht den Hauch einer Chance, Eva war klar besser."

Ein rein münsterisches Endspiel gab es auch in der D-Klasse der Herren. Hier besiegte Michael Niehues (Squashboard) seinen Teamkameraden Wolfgang Miegel im Endspiel. Den zweiten Titel für Squashboard verpasste Turnierchef Ralf Brandt mit seiner 0:3-Finalniederlage gegen Tobias Freudenthal (Köln) in der B-Klasse. "Das Ergebnis geht in Ordnung. Die Jugend macht es uns Älteren eben schwer", trug Brandt das Ergebnis mit Blick auf einen Altersunterschied von über 20 Jahren mit Fassung. "Außerdem steckt mir ja auch noch die Turnierorganisation in den Knochen." Immerhin konnte sich hier Gero Richter noch ein weiterer Squashboarder den dritten Platz sichern.

Bei den Damen siegte Claudia Johann (Essen) im B-Feld gegen Miriam Rösler (Mülheim). Die C-Kategorie, die nur bei den Männern ausgespielt wurde, konnte schließlich Mark Rupiatta (Dorsten) für sich entscheiden. Andreas Möller (Squashboard) musste sich erst im Finale geschlagen geben.


14.06.2002
MS-Open: A-Kategorien sind top-besetzt

Squashboard erwartet rund 90 Aktive zu den offenen Stadtmeisterschaften / Spindler dabei

Münster - Schon ab Freitagnachmittag werden bei den offenen münsterschen 13. "MS-Open", an der Borkstraße die Gummibälle durch die Courts zischen. Rund 85 Aktive haben für den Westfalenklassiker zugesagt. Wieder einmal eine Menge, weshalb die Herren-B-Konkurrenz auch schon am Freitag ab 16:30 Uhr loslegen muss.

Allerdings bezweifeln die Turnierorganisatoren Stefan Brinkmann und Ralf Brandt, dass diesmal die magische 100-Teilnehmer-Grenze geknackt wird: "Letztendlich hat das wohl auch mit der Fußball-WM zu tun", mutmaßt Brandt.

Umso erfreulicher ist allerdings die Tatsache, dass das Niveau der Teilnehmer deutlich gestiegen ist. "in der A-Kategorien befinden sich fast ausschließlich Spieler mit Bundesligaformat wieder", freut ich Brandt, der darauf hinweist, dass "auch in den B-Feldern schon Oberliga-Spielstärke erforderlich ist, um unter die letzten Acht zu kommen."

Das Damenfeld wird von der Vorjahressiegerin Tanja Kaulfuß angeführt. An Position zwei gesetzt ist ihre ehemalige SQCM-Teamkollegin Eva Maria Brauckmann vor der Squashboarderin Andrea Tüschen, die ähnlich wie Junioren-Nationalspielerin Sandra Krüger (Schwelm) versuchen wird, für eine Überraschung zu sorgen.

Bei den Herren versucht der Ex-Münsteraner Christian Spindler erstmals, sich in die Siegerliste der MS-Open einzutragen. Da er aber nicht in der aktuellen NRW-Rangliste vertreten ist, wird er allerdings nicht an der Top-Position gesetzt werden. Martin Jäger von den Courtwieseln Pützchen und Frank Kapplinghaus (Matchbox Gelsenkirchen) sind somit topgesetzt. Marc Hörnig und Thomas Hutmacher folgen in der Setzliste.

Nach den B-Herren am Freitag gehen am Samstag ab 11 Uhr die restlichen Klassen an den Start. Interessierte können sich über den Turnierverlauf online informieren.


14.06.2002
Hohes Niveau bei den Münster-Open

Squash: Frühstart bei den offenen Meisterschaften

Münster - Vorjahressiegerin Tanja Kaulfuß will versuchen, ihren Titel zu verteidigen, bei den Herren kämpft der ehemalige Münsteraner Christian Spindler um den Turniersieg: Insgesamt haben etwa 85 Aktive für die offenen Squashmeisterschaften von Münster gemeldet.

Ob man die magische Grenze von 100 Aktiven noch erreicht wird, bezweifeln allerdings die Turnierorganisatoren Stefan Brinkmann und Ralf Brandt. "Letztendlich hat dies wohl auch mit dem Großereignis Fußball-Weltmeisterschaft zu tun", mutmaßen die Turnierverantwortlichen.

Umso erfreulicher ist allerdings die Tatsache, dass das Niveau der Teilnehmer deutlich gestiegen ist. In den A-Kategorien der Damen - und Herrenkonkurrenz befinden sich fast ausschließlich Spieler mit Bundesligaformat wieder. In den B-Feldern ist schon eine gute Oberligaspielstärke erforderlich, um überhaupt unter die ersten Acht vorzustoßen", bewertet Ralf Brandt das Niveau.

Das Damenfeld wird von der Vorjahressiegerin Tanja Kaulfuß angeführt. An Position zwei gesetzt ist ihre ehemalige Vereinskollegin Eva Brauckmann. An Position drei wird die Squashboarderin Andrea Tüschen gesetzt, die ähnlich wie Juniorennationalspielerin Sandra Krüger aus Schwelm versucht, für eine Überraschung zu sorgen. Ina Lütkemeyer ist eine weitere Spielerin aus den Reihen des Squashboard, die versuchen wird, positiv in das Turniergeschehen einzugreifen.

In der B-Kategorie führt Vorjahressiegerin Beate Böing das Feld an. Den Titel streitig machen könnte ihr allerdings Vera Efkemann, die an Position zwei gesetzt ist. Weitere Spielerinnen aus Münster sind Heike Bussmann, Ines Lummitsch und Anja Röhring.

Bei den Herren versucht der Ex-Münsteraner Christian Spindler erstmals, sich in die Siegerliste der MS-Open einzutragen. Martin Jäger (CW Bonn) an eins und Frank Kapplinghaus (Matchbox Gelsenkirchen) an zwei werden die A-Konkurrenz anführen.

Im B-Feld der Herren sind es mit Rüdebusch, Brandt, Kaulfuß, Richter, Mullen, Elger und Müller gleich sieben Akteure aus den Reihen des Squashboard, die versuchen, sich den Turniersieg zu sichern. Angeführt wird das Feld von Markus Leben (Herford) und Marcus Nigl (Castrop). Die B-Konkurrenz wird bereits heute ab 16:30 Uhr im Sport Center an der Borkstraße starten. Am Samstag geht es dann im Anschluss an das WM-Achtelfinale weiter.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben

Turnierfacts

" Seit 2007 sind die MS-Open ein Wertungsturnier zur Herren PSA Weltrangliste (National Closed Satellite). "